skip to Main Content
Menü

Einweihung der Aussichtsplattform und des Rundwanderwegs

Am Samstag, den 27.07.2019 rief der Verein Mitglieder und die Paten von Blühflächen zur Einweihung der Aussichtsplattform und des Rundwanderweges zusammen. Auf dem Programm stand ebenfalls eine erste Exkursion zu den Insektenblühflächen. Strahlender Sonnenschein und warme Temperaturen ließen viele der Gäste mit dem Fahrrad kommen, um bereits beim Start um 10 Uhr in der Duvenseer Schmiede (DGH) dabei zu sein.
Als Ehrengäste konnte der Vereinsvorsitzende Gerd Vogler unter anderem den ehemaligen Bürgermeister von Ratzeburg (Rainer Voss) als Vertreter der AktivRegion Nord, dazu den Landtagspräsidenten Klaus Schlie als Vorstandsmitglied und Vertreter der Stiftung Herzogtum Lauenburg und Frau Wagner vom Umweltministerium aus Kiel begrüßen.

In einem kurzen Bildervortrag zeigte Vogler die Schwerpunkte und Leistungen des Vereins aus den letzten eineinhalb Jahren und konnte jetzt stolz die Fertigstellung der Aussichtsplattform, des Rundwanderweges und der Infotafeln über die hier lebenden und ziehenden Vögel bekannt geben.
Dann ging es zur Einweihung nach draußen, wo mit tatkräftiger Unterstützung von Klaus Schlie die ersten Infotafeln festgeschraubt wurden, um dann die Aussichtplattform, erbaut durch die Firma Volker Cornils, den Besuchern für einen traumhaften Blick über die Duvenseer Niederung freizugeben.
Die Gesamtkosten für die Einzelprojekte konnte der Verein nur dank der Zuschüsse der Hauptsponsoren von BINGO Umweltlotterie und der Zusage der AktivRegion Nord (EU-ELER-Mittel) umsetzen. Erfreulich, dass auch die Kreissparkasse Ratzeburg und die Raiffeisenbank Südstormarn sich mit Spenden an den Projekten beteiligt haben. Nur so war es möglich, auf dem Gelände der Stiftung Herzogtum Lauenburg die Plattform umzusetzen, und auf der Weide der Gemeinde Labenz in Abstimmung mit dem Pächter den Rundwanderweg zu realisieren.

Bei der Vereinsaktion für Blühflächen „Bis es summt und brummt“ haben 2019 erstmals über 60 Blühpaten mitgemacht, die mit Spenden zwischen 20 und 600 € diesen Erfolg möglich gemacht haben. Zu diesem Tag waren nun die Paten eingeladen, um „ihre“ Flächen in den umliegenden Dörfern zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Waren es im Jahr 2018 noch 7,2 ha, so konnte der Verein dank der vielen Patenschaften in diesem Jahr über 17 ha in Blühflächen verwandeln. Paten auf der einen Seite und Landwirte mit der Bereitstellung ihrer Flächen auf der anderen, haben diesen Erfolg erst möglich gemacht. Die letzte Spende über 400 € kam noch am gleichen Tag von der Labenzer Gruppe „Labenz rockt“. Damit stieg das Gesamtvolumen auf knapp über 7.000 €.
Aufgeteilt in drei Gruppen, per Fahrrad oder zu Fuß, erkundeten die Besucher Blühflächen und den Wanderpfad, um sich im Anschluss wieder gut gelaunt und zufrieden in der Duvenseer Schmiede zu Wurst, Salat, Kaffee und Kuchen zu treffen.

Der Verein existiert seit September 2017 und hat mittlerweile 291 Mitglieder, davon 11 Gemeinden und 8 Firmen und Verbände. Vereinsmotto ist „Natur schützen und Landschaft entwickeln – in eigener Verantwortung, einvernehmlich und nachhaltig. Überzeugen statt verordnen.“ Dieses Konzept geht auf!



Back To Top