skip to Main Content
Menü

Moorfest des Duvenseer Moor e.V. am Donnerstag, dem 23. August 2018

links vorne
Dr. Harald Lübke vom Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie, Schloss Gottorf
Dr. Daniel Groß ist der Ausgrabungsleiter vom Landesmuseum Schloß Gottorf

Am 23. August lud der Verein zusammen mit dem Archäologen-Team der aktuellen Ausgrabungen unter der Leitung von Dr. Daniel Groß (Landesmuseum S-H) zu einem öffentlichen Moorfest direkt bei den Ausgrabungen im Duvenseer Moor zwischen den Dörfern Duvensee, Lüchow, Labenz und Klinkrade ein. Dr. Groß und sein Team wollten ihre Arbeit zum Abschluss der Arbeiten allen interessierten Bürgern vorstellen.

Es war toll, wie viele Interessierte der Einladung gefolgt sind! Sowohl an der alten Ausgrabungsstätte aus den 70iger Jahren als auch an der aktuellen Stätte mitten im Sonnenblumenfeld haben Mitarbeiter des archäologischen Teams anschaulich über ihre Funde berichtet. Es ist schon beeindruckend, wie anhand von bestimmten Anordnungen von Gesteinsabsplitterungen auf das Leben von vor 9.000 Jahren Rückschlüsse gezogen werden können: die diesjährigen Ausgrabungen zeigen eindeutige Hinweise auf Plätze, an denen mehrere Menschen Werkzeuge bearbeitet haben. Die Funde übertrafen die Erwartungen der Archäologen, so dass eine weitere Ausgrabungen in den folgenden Jahren recht wahrscheinlich sind.

Natürlich war dies nur ein Teil des Moorfestes. Die Musiker der Feuerwehr von Duvensee und Klinkrade hatten sich zur „Moorkapelle“ zusammengetan, um das Fest musikalisch zu unterstützen. Leckereien vom Grill durften ebenso wenig fehlen, wie kalte Getränke und Kostproben vom original „Paddelkööm“ und „Wachtelkönig Liköör“. Der Vorsitzende des „Duvenseer Moor e.V.“. Gerd Vogler, ehrte die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Axel Funck aus Lüchow und Ernst-August Bruhns aus Klinkrade für ihre Mitarbeit im Vorstand des Moorvereins. Ihr Amt endete mit der Neubesetzung der Bürgermeisterposten in ihren Dörfern.

Außerdem konnten die Besucher die neuen Schautafeln der im Moor heimischen, bzw. jahreszeitlich bedingt rastenden Vögel bewundern. Diese Tafeln werden zur Information für Besucher im Moor angebracht werden. Zur guten Stimmung dieser dörferübergreifenden Begegnung trug nicht zuletzt der wunderbare Sonnenuntergang über dem Sonnenblumenfeld an diesem wohl letzten Sommerabend bei.

Ein rundum gelungenes Fest! Danke an alle Helfer und Besucher, die zu diesem schönen Abend beigetragen haben.
aw – 28.8.2018

Back To Top